Energie tanken mit einfacher SELBSTHILFE

 

Fit und voller Energie mit Minutenprogramm aus dem Japanischen Heilströmen

Das Japanische Heilströmen ist eine ideale Methode, um Energie zu tanken
Das Japanische Heilströmen ist eine ideale Methode, um Energie zu tanken

Energie erst gibt den Input für ein aktives Leben, für Leben überhaupt. Mit Hilfe von Japanischem Heilströmen und Meridianklopfen ist es einfach, sich selbst dafür an jedem Tage eine ordentliche Extraportion Vitalität zu verabreichen. Und das kostet keine Mühe und überhaupt keine zusätzliche Zeit, weil man dafür nur seine Fingerspitzen braucht und die hat man immer dabei.

Kurzform des Energieströmens

Die Handinnenmitte entspricht in ihrer Wirkung dem Mittelstrom des Japanischen Heilströmens
Die Handinnenmitte entspricht in ihrer Wirkung dem Mittelstrom des Japanischen Heilströmens

Hier stellt sich ein Rapid- Strömen, praktisch eine Kurzform des Energieströmens vor, die immer mal wieder am Tage, von der Umgebung unbemerkt, seine Anwendung finden kann.

Die Fingerspitzen einer Hand werden dafür in die Handmitte der anderen Hand gelegt. Dort befindet sich ein wichtiges Nebenchakra, das damit stimuliert wird. Diesem Chakra werden ordnende und organisierende Fähigkeiten zugeschrieben, die ähnlich wirken wie der Mittelstrom im Japanischen Heilströmen. Die Handinnenmitte kann beim Strömen auch statt der Fingerspitzen eingesetzt werden und besitzt dafür eine große Strahlkraft.

Der Mittelstrom kann im Sitzen, Liegen, Stehen ausgeführt werden

Statt die Finger dumm rumliegen zu lassen, kann man sie auch auf einen Energiepunkt legen und Energie tanken
Statt die Finger dumm rumliegen zu lassen, kann man sie auch auf einen Energiepunkt legen und Energie tanken

Der Mittelstrom beim Japanischen Heilströmen gilt als energiegebender Strom und besteht aus 8 Schritten, die nacheinander ausführt werden. Jeder angegebene Punkt wird von den Fingerspitzen für etwa 3 Minuten gehalten. Dieser Strom ist mit Energiezuwachs verbunden, der schon nach einer Woche der Anwendung deutlich spürbar wird. 

Das Japanische Heilströmen kann meditiativ angewendet werden, aber auch beim Lesen oder Fernsehen. Auch kann es unterbrochen werden, wenn die Hand auf dem Kopf sich lahm anfühlt. Das gibt sich übrigens, wenn man den Mittelstrom täglich anwendet.

Die 1. Hälfte des Mittelstromes

Der Mittelstrom gilt als energiegebende Einwirkung auf das Energiesystem des Menschen
Der Mittelstrom gilt als energiegebende Einwirkung auf das Energiesystem des Menschen

Hier werden die einzelnen Griffe erläutert.

Die Finger einer Hand werden um den Scheitelpunkt gruppiert und verbleiben dort zunächst. Eine Fingerspitze der anderen Hand werden jeweils für etwa 3 Minuten erst auf den Punkt zwischen den Augenbrauen gelegt, danach unter die Nasenspitze, die etwas hochgedrückt wird, dann in die Kehlengrube mit leichtem Druck auf den Knochen nach unten, dann auf die Mitte des Brustbeins, der höchsten Erhebung dort.

Die 2. Hälfte des Mittelstroms

Der Mittelstrom aus dem Japanischen Heilströmen koordiniert die Meridianverläufe und löst energetische Blockaden
Der Mittelstrom aus dem Japanischen Heilströmen koordiniert die Meridianverläufe

Die Hand befindet sich noch immer auf dem Schädeldach, während die andere Hand nun den Punkt zwischen der Brust hält. Danach den Energiepunkt etwa 2 Fingerbreit über dem Nabel und danach den Punkt auf der oberen Kante des Schambeins. Die Hand verbleibt nun dort, Währenddessen wird die andere Hand vom Kopf genommen und auf den Steißbeinpunkt gelegt, der sich oben in der Pofalte, leicht in der Falte hinein, befindet.

Es spielt keine Rolle, welche Hand auf dem Schädeldach liegt und welche zum Strömen benutzt wird. Es empfiehlt sich, die Seiten gelegentlich zu wechseln.

 

Wenn es ganz schnell gehen soll, kann der Mittelstrom auch beklopft werden

Der Mittelstrom aus dem Japanischen Heilströmen kann auch beklopft werden, wenn Heilenergie stimuliert werden soll
Der Mittelstrom aus dem Japanischen Heilströmen kann auch beklopft werden, wenn Heilenergie stimuliert werden soll

Eine Kurz-Variante des Strömens auf dem Mittelmedian ist das Beklopfen dieser Punkte, um den Fluss der Energie in den Meridianverläufen zu stimulieren. Dafür werden die Finger der einen Hand um den Scheitelpunkt gruppiert und verbleiben dort bis zum 7. Schritt., die andere Hand beklopft (etwa 6x je Punkt) alle Mittelpunkte einschließlich Schritt 7 und verbleibt dann dort. Dann wird die Hand vom Scheitelpunk genommen und auf den Steißbeinpunkt gelegt. Schritt 7 und Schritt 8 strömen dann also gemeinsam etwa 3 Minuten.

Die ganze Klopf-Variante dauert nur 4 Minuten und gilt als schnelle Energiequelle, die alternativ zum Strömen des Mittelstromes täglich genutzt werden kann.

Nehmen Sie das Energie-Strömen auf in Ihren Tagesablauf. Wenn das so selbstverständlich wird, wie das tägliche Zähneputzen, haben Sie einen ständig wachsenden Energieschub zu erwarten, der sich auf all´ Ihr Handeln und Ihre Lust auf Leistung dauerhaft auswirkt.