Vegan kochen und backen ist leichter, als gedacht

Eiweißbrötchen sollten es schon sein - wohschmeckend und frisch aus dem Ofen

Himmlische Eiweißbrötchen ohne Getreidemehl schmecken toll
Himmlische Eiweißbrötchen ohne Getreidemehl schmecken toll

Meine Leser wissen das: zu meinen Ernährungsprinzipien, die ich auch gerne in meinen Büchern weitergebe, gehört es, weniger konzentrierte Kohlenhydrate, zu empfehlen und zu zu konsumieren. Aber Brot schmeckt doch gar so gut und ich möchte darauf keineswegs verzichten. Also habe ich mich schon vor Jahren nach einer Alternative umgesehen. Daraus resultierte, dass ich mein Brot selber backen wollte. Denn das sogenannte Eiweißbrot, das inzwischen angeboten wird, enthält immer noch eine tüchtige Portion Getreidemehl. Und Getreide ist es ja, was ich künftig meiden wollte. Also probierte ich die abenteuerlichsten Mischungen.

Man muss sich schon was einfallen lassen, wenn es gut schmecken soll

Trennkost als Ernährungsform
Trennkost als Ernährungsform

Die Basis sollte Kichererbsenmehl sein. Die Kicherebsen enthalten viel von dem wertvollen Pflanzeneiweiß, wie es auch die Sojabohne hat. Nimmt man jedoch zuviel davon, ist das Ergebnis eher bitter. So versuchte ich mein Glück mit Kleie aus verschiedenen Getreidesorten, die in der Trennkost (meine bevorzugte Ernährungsform) als neutral gelten. Sie haben zwar auch einen hohen Kohlenhydratanteil, der jedoch ist größtenteils unverdaulich und hat auch wenig Kalorien.
Noch ein Ei hinzugefügt. etwas Buttermilch und einen Löffel Quark und das Ergebnis kann sich sehen, resp. schmecken lassen.

Der Vegetarische Versand in Hamburg verkauft meine Mixtur seit vielen Jahren erfolgreich als Fertigmischung.

Aber gelingen unsere leckeren Brötchen auch, wenn sie VEGAN zubereitet sind?

Ruckzuck lassen sich verschiedene Sorten von Eiweißbrötchen bereiten
Eiweißbrötchen, so lecker wie sie aussehen

Nun aber sollte es vegan sein. Ich habe auch hierfür rumprobiert. Die Lösung hieß Sojamilch, die die Funktion von Ei und Milchprodukten voll ersetzt.

und - was soll ich sagen? Diese Brötchen schmecken noch viel besser. Ich bin zwar noch immer keine Veganerin, aber immer öfter. Meine Rezepte werde ich auf diesem BLOG und auch auf meinen anderen Präsentationen, je nach Gelegenheit veröffentlichen. Ich bin sicher, so mancher Leser wird sich ebenfalls in der veganen Küche

versuchen. Nicht immer - aber wie gesagt ....